Startseite

Ausschreibung von Landesstipendien

Das Land Mecklenburg-Vorpommern vergibt jährlich Aufenthalts-, Arbeits- und Reisestipendien an Künstlerinnen und Künstler in den Bereichen Bildende und Darstellende Kunst, Literatur und Musik. [mehr]

Hinweise für Autoren:

Unterstützen Sie unsere Arbeit, indem Sie unsere Hinweise für Autoren (pdf, 75 KB) vor Ihrer Einsendungen beachten!

Die Freiheit ist ja da.

Literaturwettbewerb zum 30. Jahrestag des Mauerfalls

Die Mauern stehn / Sprachlos […]
Friedrich Hölderlin

Eine Öffnung. Das Ringen um Freiheit. Eine friedliche Revolution.
Eine Wand aus Steinen teilte bis zu dieser Nacht.
Das Wort „Mauer“ gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.
Kann man dieses Ereignis (samt seinen Folgen), das sich 2019 zum 30. Mal jährt, heute endlich literarisch fassen? Jenseits von bloßer biografischer Historisierung und Ostalgie, Essay und Pamphlet?

LiteraturRat M-V und Risse – Zeitschrift für Literatur in Mecklenburg und Vorpommern loben einen literarischen Schreibwettbewerb zu diesem Thema aus und suchen literarische Texte von Autorinnen und Autoren aus Mecklenburg-Vorpommern. „Das tritt nach meiner Kenntnis – ist das sofort, unverzüglich“: Einsendeschluss ist der Weltfriedenstag 2019.

Der Preis

Drei FinalistInnen werden von einer Jury aus Mitgliedern des LiteraturRates und der Risse-Redaktion gekürt und zu einer Veranstaltung im Herbst geladen. Der Preis ist mit 3 x 300 € dotiert. Der Gewinnertext erscheint in der Herbstausgabe 2019 (Heft 43) der Literaturzeitschrift Risse.

Bewerbung

Bewerben können sich Autorinnen und Autoren ab 18 Jahren, deren Lebensmittelpunkt in Mecklenburg-Vorpommern liegt, die hier geboren bzw. aufgewachsen sind, oder die mindestens drei Jahre in M-V gewohnt bzw. gearbeitet haben. Berücksichtigung finden Prosa und Lyrik.

Bewerbungsunterlagen

Per E-Mail bzw. digital einzureichen sind:

  • unveröffentlichte Texte aus den Bereichen Prosa und/oder Lyrik (bis zu zehn A4-Manuskriptseiten/Textseiten) in einem Text-Dokument (kein PDF)
    Wichtig: Diese Seiten dürfen den Namen der Verfasserin/des Verfassers nicht enthalten.
  • Kurzbiografie (maximal eine halbe Seite), aus der Ihr M-V-Bezug deutlich wird
  • Kontaktdaten (Name, Adresse, Geburtsdatum und -ort, E-Mail, Telefon, ggf. Website)

Einsendeschluss: 1. September 2019
Bewerbungen mit dem Betreff „Mauerfall“ erbeten an: mauerfall (at) risse-mv.de

Mit der Einsendung der Bewerbung erklären Sie sich im Falle einer Auszeichnung mit der Veröffentlichung des eingereichten Beitrages auf den Webseiten der beteiligten Institutionen und dem Abdruck in der Literaturzeitschrift Risse und in Dokumentationen einverstanden.

Risse - Zeitschrift für Literatur in Mecklenburg und Vorpommern | Risse e.V. | www.risse-mv.de
LiteraturRat M-V e.V.
| www.literaturrat-mv.de

>> Alle Informationen als PDF (130kb) zum herunterladen

 

 

RISSE-Heft Nr. 41 mit dem Schwerpunktthema PS

Herbst 2018 (Heft 41)

Im 20. Jahr der Zeitschrift gibt es auch Gelegenheit, komische Themen anzugehen. Für das Heft 41 hatte die Redaktion nach Texten zum Thema „PS“ gefragt. Was unter PS verstanden sein will, überließen wir ganz den Risse-AutorInnen. Und es ist schon komisch, wenn eine Ehefrau ihren untreuen Ehemann nicht verlässt und / oder nicht verlassen kann – wie in der Kurzgeschichte Die Forelle. Es ist anders komisch, wenn eine alte Frau ein merkwürdiges Interesse für allerlei Nester hat und sie von ihrem Bett aus betrachtet. Und ist es nicht komisch, wenn in diesem PS-Heft ein PentheSileia-Text auftaucht und der Autor in einem Ps. abtaucht? Die Grafiken zum Heft gestaltete die Schweriner Illustratorin Karen Obenauf.


Risse e.V., Arno-Holz-Straße 1, 18057 Rostock
IBAN: DE73 1305 0000 0200 0598 90 / BIC: NOLADE21ROS
Kontakt|Impressum|Datenschutz|Bestellen